Zucchininudeln mit Kürbisbolognese Rezept

Zucchininudeln mit Kürbisbolognese  

Wusstet ihr, dass Zucchininudeln nur 19 Kalorien/100g, herkömmliche Spagetti dagegen 362 Kalorien enthalten? Dieses Nudelgericht lässt sich natürlich auch mit Vollkornnudeln, Linsennudeln, anderen Gemüsenudeln und und und zubereiten.

Als Zutaten benötigt ihr für 2 Personen:

  • 2 Zucchini
  • 200g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL weisses Mandelmus
  • 1 TL Kurkuma
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Etwas abgeriebene Zitronenschale

 

Als Dekoration eignen sich:

  • Kirschtomaten
  • Frische Basilikumblätter

 

Zuerst wird der Kürbis gewaschenen, entkernt und in grobe Stücke geschnitten. Wenn ihr einen Hokkaidokürbis habt, muss dieser nicht geschält werden, bei anderen Sorten kann es aber sein, dass man sie schälen sollte.

Dann wird der Gemüsefond zum Kochen gebracht und Kürbis kann darin köcheln bis er weich ist.

In der Zwischenzeit kannst du die Zucchininudeln schneiden, die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln. Dann die Zwiebeln in dem Olivenöl leicht anbraten.

Wenn man ohne Probleme mit einer Gabel in den Kürbis piksen kann, dann ist er weich und du kannst ihn mit dem Stabmixer pürieren. Dann die angebratenen Zwiebeln und den kleingeschnittenen Knoblauch in die Kürbismasse geben und mit Zitronenschale, Mandelmus, Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken.

Anschließend kann man die Zucchininudeln entweder mit heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen oder man gibt nach dem One-Pot-Prinzip die Zoodles direkt in die Kürbissoße und lässt sie dort kurz mitköcheln. Je nach Gusto weich werden lassen.

Nun darfst du die Nudeln plus Soße auf einen Teller geben und mit Kirschtomaten und Basilikum verzieren.

Guten Appetit!


					
No Comments

Schreibe einen Kommentar